Dienstag, 15. November 2011

Frau kann nie genug Taschen haben!

Der Titel könnte auch lauten: was lange währt, wird endlich gut. Ich nähe nämlich bestimmt schon zwei Wochen an dem Täschchen rum. Klare Vorgaben: es sollte klein, schwarz, mit Reißverschluss und gruftigem Motiv sein. Reinpassen muss außer Geldbeutel und Schlüssel nichts mehr, den ich will es fürs Weggehen ausführen.
Als Stoff diente mir ein Cord-Rock, den ich nicht mehr getragen habe, und das Motiv von Victoria Frances wurde mittels T-Shirt-Transferfolie appliziert (hier ein Dankeschön an sorrowsplea für ihren Rat *drück*). Als i-Tüpfelchen hab ich noch eine kleine Fledermaus angenäht.
Und der Reißverschluss, ich bin ja ein klein wenig stolz darauf, dass er so wurde, wie ich wollte :)
Und ich möchte euch noch meine neue Mitarbeiterin in meiner kleinen Nähstube vorstellen:
Fräulein Helga, ihres Zeichens eine Singer-Overlock
Neulich bei Aldi erworben :)
Und da ich gestern endlich meine Buttinette-Bestellung bekommen habe, kann ich sie austesten - da waren nämlich die vier Konen Garn für die Ovi drin ^^
Euch noch einen schönen Nachmittag. 

Kommentare:

  1. stimmt, frau kann wirklich nie genügend taschen haben :) süß ist sie geworden.
    und mein overlockgarn hab ich auch von buttinette. Ich kann mir nähen ohne ovi irgendwie gar nicht mehr vorstellen.

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja schön geworden <3
    Würde ich Dir glatt klauen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Toller schlichter Gruftikitsch! (jetzt hatte ich gerade "Kruftigitsch" getippt *lach*) Hübsch aber doch noch nicht zu übertrieben, gefällt mir!

    Uuuund genau die Ovi hab ich auch :D

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die Tasche ist hübsch! Wie Amy schon sagte: Genau richtig, kein Gruftoverkill, aber immer noch düster genug. Außerdem ist Victoria Frances dabei...! ;) Sehr schön. :)

    (Ich sollte mir wohl auch mal eine Overlock zulegen...)

    AntwortenLöschen