Donnerstag, 16. Februar 2012

Gestrickter Gruft-Kitsch

Zur Zeit habe ich wieder zu viele Projekte offen, gepaart mit Näh-Unlust.
Stricken geht mir meistens einfach leichter von der Hand. Und so habe ich gerade zwei hübsche Stücke vollendet.

Nummer eins: ein Schalkragen aus einer gekräuselten Wolle (die ich irgendwan mal geschenkt bekommen habe), verziert mit Lace-Stickereien. Zusätzlich kann ich ihn mit zwei kleinen Druckknöpfen schließen.

Nummer zwei: ein kleines Täschchen aus rotem Baumwollgarn, eine kleiner Fledermaus (Vorlage) und schwarzer Zackenlitze, für eine liebe Freundin als Überraschungsgeschenk.

Bei beiden Sachen konnte ich wieder Material verwerten, dass ich ohnehin schon da hatte. Von dem schwarzen Garn ist noch etwas übrig, eventuell werde ich daraus noch ein Tuch stricken.

Kommentare:

  1. Schöööön!
    In das kleine Täschchen bin ich ja fast ein bisschen verknallt....die Fledi <3 <3 !

    AntwortenLöschen
  2. Das Tuch....das Täschchen!!!
    LIEBE!

    Kann ich erahnen, was im Täschchen drin ist? :D

    AntwortenLöschen
  3. @ mela: Nein, da sollen Maschenmarkierer rein (so meine Idee). Kann aber sein, dass Chaos das Täschchen anderweitig verwendet XD

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh der Schalkragen ist aber toll *mopsundwegrenn* und das Täschchen ist auch zuckersüß :)

    AntwortenLöschen
  5. ohh like llike like! besonders den kragen!

    AntwortenLöschen