Sonntag, 14. Oktober 2012

Nähabend mit Chaos

Eigentlich wollte ich am Wochenende nach München auf den Holländischen Stoffmarkt. Leider ging es doch nicht, also bin ich gestern abend nach Landsberg zu Chaos gefahren, um mit ihr gemeinsam zu nähen, und somit auch den Stoffberg zu verkleinern.
Im Gepäck hatte ich eine Tüte mit einem UFO, ein gerafftes Shirt nach Burda, dass ich ihr schon eeeeewig fertig nähen wollte. Ursprünglich sollte es für mich sein, aber ich trage kaum mehr Farbe. Und außerdem konnte ich so zwischendurch immer mal wieder eine Anprobe durchführen, denn das Shirt benötigte einige Schnitt-Änderungen. Diese hatte ich mir zwar vor einiger Zeit notiert, dennoch wurden die Ärmel zu weit. Nun gut, ich wollte ohnehin ein Bündchen an den Ausschnitt nähen, also flux die Ärmel mit Heftgarn eingereiht und jetzt hat das Shirt eben geraffte Ärmel. Sieht auch gut aus, fand Chaos. Und da sie es trägt, muss es ihr gefallen.
Den restlichen Stoff habe ich ihr geschenkt. Macht also minus 2 Meter für den Stoffberg. Denn seit Samstag werde ich für ein halbes Jahr mal wieder No Shopping betreiben, diesmal für Stoff und Wolle. Letzteres habe ich übrigens vorher abgewogen - ich kam auf gut 8 Kilo. oO
Ich halte euch auf dem Laufenden. 

Kommentare:

  1. OH, das Shirt ist wirklich gelungen!

    Und Respekt: 8 Kilo Wolle! o.O

    Stoff schon bestellt? :D

    AntwortenLöschen
  2. wirklich schönes Shirt :)

    Ach Landsberg ist eine wirklich schöne Stadt

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mir einen acht Kilo Wollberg garnicht richtig vorstellen *schmunzel*

    AntwortenLöschen
  4. 8 Kilo... mein lieber Scholli! ^^

    Andererseits habe ich mich beim Umzug auch gefragt, wie "so ein paar Stoffe" soooo schwer sein können, wenn man sie alle in einen Müllsack stopft und wegschleppen will. ;)

    AntwortenLöschen