Mittwoch, 20. Februar 2013

Anleitung: Ein Täschchen nähen

Da ich gerade mal wieder in den Tiefen des Swap-Werkelns versunken bin, und natürlich dazu nichts zeigen darf, war es die letzte Woche recht still.

Als kleine Entschädigung habe ich neulich ein Mini-Projekt dokumentiert. Und zwar ein kleines Täschchen, für allen möglichen Krimskram. Ein Ruck-Zuck-Geschenk, und zudem könnt ihr hier prima Reste verwerten


Ihr braucht:
  • Zwei Stoffreste für außen und innen, je nach Größe, meines hat eine Endgröße von 9 cm x 11 cm (ohne Klappe)
  • evtl. Vliesline, wenn ihr einen zickigen Stoff wie Satin verwendet
  •  Einen Druckknopf zum Verschließen; alternativ könnt ihr auch Klettband oder einen Knopf annähen
Zuerst malt ihr auf beide Stoffe die Schablone auf. Die Maße könnt ihr natürlich nach euren Wünschen verändern. Wenn ihr die Stoffe verzieren wollt, macht das am besten vor dem Zusammennähen.



Beide Stoffe aufeinander legen, die rechte Seite nach innen, und einmal die langen Seiten und die Rundung zusammennähen.


Tasche wenden, die offene Kante einschlagen und absteppen.


Jetzt klapp ihr den unteren Teil nach oben und näht rund um die Kanten und die Klappe herum. Ich empfehle euch, die Tasche vorher zu bügeln, damit alles schöne gerade Kanten hat, und ihr es besser absteppen könnt.


Zum Schluss noch einen Druckknopf bzw. Verschluss eurer Wahl anbringen, und fertig ist die Tasche.

Viel Spaß beim Nachnähen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen