Mittwoch, 24. April 2013

Brokkoli-Schinken-Quiche

Wenn ich nicht gerade an einem meiner Kreativ-Projekte sitze, dann koche oder backe ich sehr gerne.
Dieses Mal sollte es etwas werden, dass ich auch kalt mit auf die Arbeit nehmen kann. Dort könnte ich zwar essen, aber das meiste ist nicht mein Geschmack.
Außerdem musste ich dringend einen großen Kopf Brokkoli verwerten. Und während ich so im Kühlschrank wühlte, fand ich noch einen Rest Schinken, Feta und aufgeschnittene Zwiebel.
Also alles wunderbar für eine Quiche!

Zuerst mal das Grundrezept für den Mürbeteig:
  • 250 g Mehl (ich habe 100 g Vollkorn und 150 g Weißmehl genommen)
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
Daraus knetet ihr einen Teig und lasst ihn mind. eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.

Nun zur Füllung. Meine bestand aus:
  • 450 g Brokkoli
  • 130 g Schinken
  • 100 g Feta
  • 1 Becher Saure Sahne (200 ml)
  • 1 Becher Milch
  • 2 Eier
  • Pfeffer, Salz, Petersilie (je nach Geschmack)
Zuerst habe ich Gemüse, Schinken und Feta klein geschnitten, anschließend mit der Sauren Sahne, Milch und den Eiern verrühren. Abschmecken.
Den Teig in eine Auflauf- oder Springerform drücken, dabei an den Seiten einen kleinen Rand hochziehen. Anschließend die Füllung rein und noch ein wenig geriebenen Käse darüber.
Bei ca. 180°C im Ofen für ungefähr 30 Minuten backen, danach den Ofen ausschalten und nochmal ca. 10 Minuten nachbacken lassen.
Lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Oh, dein Rezept wandert direkt auf den Einkaufszettel für die nächste Woche. Das klingt total lecker!

    AntwortenLöschen
  2. So eine Quiche ist schon was feines :)
    Backe die auch sehr gerne und friere sie dann ein für die Arbeit.

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das sieht wirklich gut aus !

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das tolle Rezept! Ich muss zwar wegen meiner Lebensmittelallergie ein paar Zutaten durch andere ersetzen, aber das wird bestimmt demnächst mal umgesetzt.

    AntwortenLöschen