Montag, 26. August 2013

Remod-Swap - Teil 1

Beim heutigen Durchlesen meiner Entwürfe fiel mir dieser Post in die Hände. Er ist zwar schon ein bisschen älter, aber da es in meinem realen Leben gerade etwas drunter und drüber geht, bekommt ihr zumindest auf diese Art und Weise ein Lebenszeichen von mir.

Wie ihr wisst, verwerte ich gerne Kleidung, die ich nicht mehr trage. Oder nähe sie um. 
Die ungekrönte Königin des Remodelierens ist Natron, die eben auch diesen Swap ins Leben gerufen hat. Es geht darum, seinem Swap-Partner ein geeignetes Kleidungsstil zu schicken, und dieser darf daraus eine neue Klamotte nähen. Hierzu kann man auch zusätzliches Material wie einen zweiten Stoff, Reißverschlüsse oder ähnliches verwenden, aber die Ausgangskleidung sollte noch zu erkennen sein. 

Ich bekam ein maritim-anmutendes "Schlafshirt", das aber wiederum aufgrund seiner Größe genug Stoff für eine Umwandlung hergab.

Danke an sosha, dass ich ihr Bild nehmen darf.

Zuerst war ich ziemlich ratlos, was ich damit anfangen könnte. Zum Glück war mela zu Besuch, als es bei mir ankam, und fand die rettende Idee in einem meiner Bücher.
Und das habe ich daraus genäht: einen Rock.




Der Bund ist aus den Ärmeln. An den Seiten habe ich noch einen Stoff aus meinem Lager eingefügt, damit der Rock schön schwingt. Auf einer Seite ist ein Fuchs per Hand aufgestickt.

Sosha hat sich auf jeden Fall gefreut, das ist ja die Hauptsache.

Kommentare:

  1. Der Rock ist ja total süß. Kaum zu glauben, dass er vorher mal dieses Schlafshirt war.

    AntwortenLöschen