Donnerstag, 18. September 2014

Wie, jetzt schon? - Erste Weihnachtsgeschenke

Naaa, nicht das allererste, das waren die Socken. Aber eines der ersten.
 
Und zwar für die Mama vom Nordmann. Die bisher in der Küche "nur" Ofenhandschuhe hat. Finde ich persönlich sehr unpraktisch, wenn man nur mal den Deckel eines Topfes abheben will. Also werde ich da Abhilfe schaffen. ^^


Gewerkelt nach einer Anleitung von Noctua. Nur habe ich statt Fleece ein altes Handtuch zerschnibbelt, das hält genau so die Wärme ab.
Den Blumenstoff habe ich im Karstadt vom Grabbeltisch (ich glaube, da wird noch ein weiteres Geschenk folgen), und der Rest befand sich bereits schon länger in meinem Fundus.

Kommentare:

  1. Mit Weihnachtsgeschenken kann man gar nicht früh genug anfangen ^^
    Ich hab mir auch schon eine Liste angelegt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein sowohl hübsches als auch praktisches Geschenk! Und mit Weihnachtswichtelei kann man schließlich nie pünktlich genug anfangen (zumindest ich selber bin dennoch immer noch am Heilig Abend beschäftigt^^)

    Muss man bei der Stoffauswahl für Topflappen auf Bestimmtes achten? Vermutlich doch auf geringen Poly- und dafür einen hohen BW-Anteil? :)

    AntwortenLöschen
  3. Eine echt schöne Geschenkidee :) da kann man wenigstens auf Dauer etwas mit anfangen

    AntwortenLöschen
  4. Danke euch! Ja, es ist wohl nie zu früh damit. ;)

    @ irrlicht: Ja, ich habe nur BW-Stoffe bzw. Schrägband genommen, bei allem anderen hätte ich Angst, dass es bei Hitze schmilzt.

    AntwortenLöschen
  5. Die sind schick geworden! Und ich schließe mich an, für Weihnachtsgeschenke ist es (fast) nie zu früh, vor allem, wenn man die Geschenke selbst macht. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, ein altes Küchenhandtuch als Innenleben für potentielle Topflappen zu verwenden. Ich Naffel, das ist total nahliegend!

    Die Farbauswahl macht farbenblind (*gnihihi*), aber deine "Schwiegermama" wird sich bestimmt total freuen :)

    AntwortenLöschen