Donnerstag, 9. Februar 2017

Fruchtcocktail

Weiter geht es mit Socken. 
Jaaaa, ich habe alle fertigen Paare neulich fotografiert und stelle sie euch nach und nach vor.

Das heutige Paar ist ausnahmsweise mal für mich. Die meisten Socken, die ich so zeige, stricke ich ja für andere, als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk. 

Doch die knallige Wolle aus dem Opal-Abo 2015 hat sofort meinen Namen gerufen!
Socken dürfen nämlich ruhig bunt sein - wie sagte Mondmotte so schön? 
"Sieht ja keiner in den Stahlkappenstiefeln."


 Das Strickmuster stammt dieses Mal von Regina Satta und heißt passend zur Wolle "Fruchtcocktail". Erneut ein Muster, das sich flott strickt, ohne von der Farbe aufgefressen zu werden.
 Ich habe allerdings ein ganz normales "Zwei rechts, zwei links" Bündchen gestrickt und insgesamt den Schaft verlängt.
Das Anleitungsbüchlein kann man übrigens hier bestellen.

 Da die Socken wie erwähnt für mich sind, verlinke ich sie mal bei RUMS.

Kommentare:

  1. Hui zu der Wolle passt das Muster ja echt gut. Ich hab das auch schon gestrickt (mit den gleichen Änderungen wie du^^) und fand auch, dass das schön von der Hand geht. Ich mag die Muster von Regina Satta aber eigentlich alle gern stricken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, geht mir ähnlich! Ich habe hier drei Anleitungshefte von Regina Satta und noch genug Wolle, alle nachzustricken. ^^

      Löschen
  2. Find ich aber irgendwie schade, dass man so tolle Socken nie sieht! =)
    Die Wolle ist ja echt schick, und die Socken selber natürlich auch. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Nun ja, man darf doch als pöhser Grufti nicht zeigen, dass man auch Farbe an seinen Körper lässt. XD

      Löschen
  3. Bei mir ist das ähnlich! Ich trag ja auch nur schwarz, aber von Oma gestrickte Socken dürfen auch bunt sein.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau meine Rede. Socken müssen bunt sein! Ich habe lediglich ein paar lila-schwarz-geringelte Socken, alle anderen sind farbig.
      Ich habe leider keine Oma mehr, sie hat mir allerdings die Liebe zum Stricken vererbt.

      Löschen
  4. Meine Socken sind immer quietschebunt. Und nicht nur Stahlkappenstiefen verstecken sie hervorragend!

    AntwortenLöschen